Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik (m/w): Er sorgt für Strom und warmes Wasser

Ein Gebäude besteht aus mehr als einer Decke und vier Wänden. Hinter den Kulissen sind eine Vielzahl an elektrischen Systemen und Mechanismen am Werk und all diese Anlagen müssen auch bedient und gewartet werden. Für diese Aufgaben sind Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik zuständig. In ihrem Job kümmern sie sich um alle wichtigen Systeme in einem Gebäude, z.B.  Energieversorgung, Stromerzeugung und Türöffnungsmechanismen. Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik planen zunächst welche Systeme benötigt werden, anschließend installieren sie sie und wenn etwas schiefgeht oder defekt ist sorgen sie für eine ordnungsgemäße Reparatur.

Ausbildung zum Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik

Die Ausbildung zum Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik dauert in der Regel 3,5 Jahre und wird dual angeboten, d.h. zum einen lernen die Auszubildenden im Betrieb vor Ort, zum anderen werden in der Berufsschule theoretische Kenntnisse vermittelt. Ein bestimmter Schulabschluss ist für die Ausbildung nicht vorgeschrieben, meistens stellen die Betriebe aber Bewerber mit der mittleren Reife ein. Wer sich für den Job interessiert sollte vor allem Spaß am technischen Arbeiten haben und gute Kenntnisse in Physik mitbringen. Da viele Fachbücher in Englisch verfasst sind empfiehlt es sich aber auch gute Kenntnisse in dieser Sprache zu haben.

Jobs für Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik

Nach der Ausbildung stehen einem als Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik verschiedene Möglichkeiten offen. Zum einen kann man eine Beschäftigung in Betrieben des  elektrotechnischen Handwerks finden, zum anderen bieten sich aber auch Perspektiven in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Ministerien oder  sogar in Firmen der Immobilienwirtschaft. In jedem Fall sollte man auch über eine mögliche Weiterbildung nachdenken. Für Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik bietet sich z.B. eine Fortbildung zum Elektrotechnikmeister an, alternativ kann man aber auch ein Studium der Elektrotechnik oder Gebäudetechnik an Stelle einer Weiterbildung in Betracht ziehen.

Wieviel Gehalt erhält ein Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik?

Das Gehalt für Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zu den wichtigsten zählen dabei: Größe des Betriebs, bisherige Berufserfahrung und persönliche Kompetenzen. Auch das jeweilige Bundesland kann eine Rolle spielen: in manchen Ländern ist das Gehalt deutlich höher als in anderen. Generell bewegt sich das Gehalt aber im Rahmen von 2500 bis 3000 Euro brutto.