Elektroniker Automatisierungstechnik (m/w): Er bringt das Fließband zum Laufen

Die industrielle Produktion hängt heute zum großen Teil von komplexen Fertigungsanlagen ab, die aus einer Vielzahl von einzelnen Komponenten bestehen. In diesem Gesamtbild stellt der Elektroniker Automatisierungstechnik sozusagen die Schnittstelle dar, die zwischen den einzelnen Teilen vermittelt. In seinem Job sorgt er dafür, dass alle Komponenten aufeinander abgestimmt werden und so zusammen funktionieren, dass ein automatisierter Arbeitsprozess entstehen kann. Zu den hauptsächlichen Tätigkeiten zählen hierbei Programmierung, Inbetriebnahme und Test der verschiedenen Anlagen. Auch die Wartung wird vom Elektroniker Automatisierungstechnik übernommen und in Ernstfällen kümmert er sich um die Störungsfälle und Reparatur.

Ausbildung zum Elektroniker Automatisierungstechnik

Die Ausbildung zum Elektroniker Automatisierungstechnik dauert 3,5 Jahre und wird dual angeboten, d.h. sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb vor Ort. Während der Ausbildung lernt der abgehende Elektroniker Automatisierungstechnik wie Arbeitsabläufe optimiert werden, wie automatisierungstechnische System funktionieren und wie Steuerungen installiert und programmiert werden. Eine bestimmte schulische Vorbildung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, die Betriebe bevorzugen aber Bewerber mit der mittleren Reife.

Gehalt und berufliche Perspektive

Nach dem Abschluss der Ausbildung hat ein Elektroniker Automatisierungstechnik verschiedene Möglichkeiten einen Job zu finden. Meistens wird er eine Anstellung bei einem Unternehmen finden, das Automatisierungsanwendungen entwickelt oder einsetzt. Dazu zählen vor allem Elektroindustrie oder Maschinenbau. Das Gehalt als Elektroniker Automatisierungstechnik hängt zum großen Teil von der jeweiligen Stelle, aber auch vom Bundesland des Betriebs ab. Durchschnittlich verdient man in diesem Beruf aber 2400 Euro, wobei das Gehalt auch von den Qualifikationen und der beruflichen Erfahrung des Bewerbers abhängt.

Welche Möglichkeiten der Weiterbildung gibt es?

Wer mehr verdienen will und sich weitere berufliche Perspektiven erarbeiten will, sollte in jedem Fall nach Möglichkeiten der Weiterbildung Ausschau halten. Als Elektroniker Automatisierungstechnik stehen einem hierbei verschiedene Optionen offen. Zum einen kann man eine Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik machen. Wer eine Leitungsfunktion auf der mittleren Führungsebene übernehmen will, kann stattdessen eine Fortbildung zum Techniker mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik machen. Alternativ kann man auch ein Studium an einer Hochschule in Betracht ziehen, sofern eine Zugangsberechtigung vorliegt.